Beim Schlingentrainer Workout werden entweder Hände oder Füsse in die Schlaufen der Bänder gehängt. Aus dieser Position werden dann beliebige Übungen ausgeführt - seien es klassische Kniebeugen, Liegestütz oder verschiedene Bauchübungen.

Die Badesaison steht vor der Türe und die Sommerferien fangen bereits an. Wie trainiere ich, wenn ich in den Ferien bin? Wenn mein Fitnessstudio nicht in der Nähe ist? Kein Problem, wir zeigen Dir wie Du 


Mit dem Schlingentrainer P3 Pro kann man überall trainieren - zuhause oder auch unterwegs!


Viele Profisportler schwören auf das Workout mit den Schlingenbändern.

Aber ist es auch für Anfänger geeignet?


Das Schlingentraining hat seinen Ursprung in der Physiotherapie, hat sich aber längst auch im Fitnessbereich einen Namen gemacht. Kaum ein Fitnesscenter kommt heute ohne das Schlingentraining aus.

Frau beim Schlingentraining
Praktiker Shop​​

Beim Schlingentrainer Workout werden entweder Hände oder Füsse in die Schlaufen der Bänder gehängt. Aus dieser Position werden dann beliebige Übungen ausgeführt - seien es klassische Kniebeugen, Liegestütz oder verschiedene Bauchübungen.

Das Besondere: Durch die Schwebeposition muss der Körper während des gesamten Trainings unter Spannung gehalten werden, schliesslich gilt es trotz der beweglichen Schlingen das eigene Körpergewicht zu halten und stabil im Rumpf zu bleiben. Dadurch wird neben den großen Muskelketten besonders die Tiefenmuskulatur im Körper trainiert.

Der unschlagbare Vorteil


Dein Rumpf arbeitet mit dem eigenen Körpergewicht gegen die Schwerkraft.


Dadurch kann durch kleine Positionsänderungen das Schwierigkeitslevel jeder Übung erhöht und kontinuierlich dem steigenden Fitnesslevel angepasst werden.


Aber steigere die Intensität nur langsam, denn es ist wichtig, dass auch Deine Koordination, Balance und Beweglichkeit verbessert werden. Und das dauert häufig etwas länger als der reine Muskelaufbau.

Frau beim Schlingentraining mit dem P3 Pro TRX

5 Gründe, weshalb wir das Schlingentraining lieben:


  1. Ganzkörpertraining, das auch Deine Beweglichkeit, Balance und Koordination fördert

  2. Jederzeit trainieren, wann und wo Du willst

  3. Schneller Trainingserfolg: bereits ab der ersten Trainingseinheit stellt sich ein spürbarer Erfolg ein

  4. Geringer Zeitaufwand – schon 20 Minuten an drei Tagen die Woche genügen

  5. Ideales Training bei Rückenbeschwerden

By Patrick Tributsch 0 comment

Share:

Leave a comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Just added to your wishlist:
My Wishlist
You've just added this product to the cart:
Go to cart page